Vibratoren

Das Wort Vibrator kommt aus dem Lateinischen von vibrare und bedeutet so viel wie zittern oder schwingen. War der Vibrator am Ende des 19. Jahrhunderts dazu gedacht, angebliche Erkrankungen der Frauen an der Gebärmutter zu kurieren, die zu einem hysterischen Verhalten führten, ist er heute als elektromechanisches Sexspielzeug bekannt. Der Vibrator ist in den verschiedensten Formen und Materialien erhältlich und soll die erogenen Zonen am Körper stimulieren. Vibratoren werden entweder als Mastrurbationshilfe eingesetzt oder auch als Sexspielzeuge, die der Partner dazu nutzt, seine Frau sexuell zu erregen. Vibratoren können aber auch von Männern genutzt werden. Das batteriebetriebene Sexspielzeug aus Kunststoff oder Silikon wird auch als Dildo bezeichnet und ist einem erigierten Penis nachempfunden. Vibratoren können bestens für die klitorale Stimulation verwendet werden. Der Partner oder die Frau selber kann diesen aber auch in die Vagina einführen und eine sexuelle Erregung hervorrufen, die, je nach Geschwindigkeit und Stärke, bis zum Orgasmus führen kann. Vibratoren sind im Handel in unzähligen Formen, Größen und Farben verfügbar. Man kann einen schlichten Massagestab erwerben oder auch einen chipgesteuerten, raffinierten Vibrator, der für variable Vibrationen programmiert werden kann. Es gibt auch sogenannte Vibratsonstransmitter, die den Finger des Trägers in Vibration versetzen und somit eine Erregung der Klitoris hervorrufen. In anderen Vibratoren sind sogenannte Butt-Plugs eingebaut, die die Entspannung der Schließmuskels fördern können. Vibratoren, die von Frauen für Frauen entwickelt werden, haben oftmals eine weiche Oberfläche und sind in ihrer Form nicht mehr dem Stabmodell nachempfunden. So können sogenannte Butterfly-Vibratoren auf dem Venushügel aufgelegt werden und sind kaum noch als Vibrator zu erkennen. Wer sich einen Vibrator zulegt, sollte unbedingt darauf achten, dass dieser keine Weichmacher wie Phthalat oder Lüsungsmittel wie Toluol enthält. Schleimheute nehmen nämlich diese flüchtigen Substanzen besonders gut auf, so dass gesundheitliche Probleme auftreten können. Besser ist es, Vibratoren aus natürlichen Materialen wie Glas, Aluminium, Edelstahl, Silikon, Granit, Ahornhols und Naturlatex zu verwenden. Nach Gebrauch ist der Vibrator natürlich unbedingt zu reinigen. Am besten nimmt man dazu lauwarmes Wasser und eine milde Seife, so dass die Oberfläche des Vibrators nicht zerstört wird. Um Hygiene zu gewährleisten sollte man gleichzeitigen analen und vaginalen Liebesspiel immer ein Kondom benutzen. So verhindern Sie sexuell übertragbare Krankheiten sowie eine Keimverschleppung. Bevor Sie sich einen Vibrator zulegen, informieren Sie sich über die verschiedenen Modelle und überlegen Sie sich genau, ob dieser für das gemeinsame Liebesspiel oder die Masturbation genutzt werden soll.

Seite 1 von 5
63 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 15

Vibrator "styleVibe" Berlin

59,95 € *
sofort verfügbar

Vibrator "styleVibe" Cancun

59,95 € *
sofort verfügbar

Vibrator "styleVibe" Dubai

59,95 € *
sofort verfügbar

Vibrator "styleVibe" Hollywood

59,95 € *
sofort verfügbar

Vibrator "styleVibe" London

59,95 € *
sofort verfügbar

Vibrator "styleVibe" Moskau

59,95 € *
sofort verfügbar

Vibrator "styleVibe" New York

59,95 € *
sofort verfügbar

Vibrator "styleVibe" Paris

59,95 € *
sofort verfügbar

Vibrator "styleVibe" Rom

59,95 € *
sofort verfügbar

Vibrator "styleVibe" Sydney

59,95 € *
sofort verfügbar

Alex

39,95 € *
sofort verfügbar

Alex

39,95 € *
sofort verfügbar

Alex

39,95 € *
sofort verfügbar

Alex

39,95 € *
sofort verfügbar

AMOR Auflege-vibrator, black, Made in Germany, 14cm

Preis auf Anfrage
sofort verfügbar